International Colloquium: The Reception of Biblical Women and Gender in Rabbinic Literature

Berlin, 4-5 December 2017

International Colloquium: Prophetie

Graz, 8-10 June 2017

International Colloquium

Wien, 2-4 November 2014

International Colloquium

Catania, 11-13 September 2014 ex Monastero dei Benedettini, Coro di notte

Jorunn Økland resigns

Jorunn Økland musste sich als eine für die englische Version zuständige Hauptherausgeberin der Reihe aus nicht vorhersehbaren Gründen von dieser Funktion der zurückziehen. Wir bedanken uns für all die Arbeit, die sie in den letzten Jahren geleistet hat. Sie wird dem Projekt mit der Herausgabe des Bandes 2.2 Neutestamentliche Briefliteratur weiter zur Verfügung stehen.



Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis

  • Teilprojekt Ketuvim/Schriften erhält Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis

Prof. Dr. Christl M. Maier vom Fachbereich Evangelische Theologie der Philipps-Universität Marburg und Prof. Dr. Nuria Calduch-Benages, Alttestamentlerin an der Päpstlichen Universität Gregoriana, Rom, wurden mit dem Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis 2011 ausgezeichnet. Das internationales Projekt zum dritten Kanonteil der Hebräischen Bibel, das von beiden Wissenschaftlerinnen geleitet wird, versammelt Exegetinnen aus Europa, Israel und den USA, um hermeneutische und exegetische Fragen zu diesen Schriften aus der Perspektive der feministischen Theologie und der Gender Studies zu erörtern. Ein internationales Forschungskolloquium fand am 15.-17. Juli 2011 in Marburg statt und wurde von der DFG gefördert. Die Ergebnisse werden 2013 in Band 1.3 kulturgeschichtlichen Enzyklopädie „Die Bibel und die Frauen“ in vier europäischen Sprachen publiziert.

Der Leonore-Siegele-Wenschkewitz-Preis wird alle zwei Jahre vom Verein zur Förderung Feministischer Theologie in Forschung und Lehre e. V., der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Akademie Arnoldshain vergeben und wurde am 6. November 2011 in Frankfurt verliehen. Die Auszeichnung ist nach der Kirchenhistorikerin Leonore Siegele-Wenschkewitz (1944-1999) benannt und mit 3000 Euro dotiert.

lettera del cardenale di Napoli sul progetto La Bibbia e le donne

Gentile Professoressa,

La ringrazio per l’invito rivoltomi a indirizzare un saluto personale agli studiosi e ai partecipanti al Colloquium Internazionale su "Donne a Bibbia nel Medioevo", parte integrante di un più vasto Progetto editoriale internazionale concernente "La Bibbia e le Donne. Collana di Esegesi, Cultura e Storia", Colloquium che si svolge a Napoli il 3-5 dicembre 2009.

Katholische

DAS KATHOLISCHE EUROPA IM 16.-18. JAHRHUNDERT

  • Hrsg. Maria Laura Giordano
  • Adriana Valerio

Stuttgart 2018

mehr sehen

fruehjuedische

FRÜHJÜDISCHE SCHRIFTEN

  • Hrsg. Eileen Schuller
  • Marie-Theres Wacker

Stuttgart 2017

mehr sehen

Feministische

FEMINISTISCHE BIBELWISSENSCHAFT IM 20. JAHRHUNDERT

  • Hrsg. Elisabeth Schüssler Fiorenza
  • Renate Jost

Stuttgart 2015

mehr sehen

Christliche

CHRISTLICHE AUTOREN DER ANTIKE

  • Hrsg. Kari Elisabeth Børresen
  • Emanuela Prinzivalli

Stuttgart 2015

mehr sehen

Fromme Lektüre

FROMME LEKTÜRE UND KRITISCHE EXEGESE IM LANGEN 19. JAHRHUNDERT

  • Hrsg. Michaela Sohn-Kronthaler
  • Ruth Albrecht

Stuttgart 2014

mehr sehen

MITTELALTER

MITTELALTER

  • Hrsg. Adriana Valerio
  • Kari Elisabeth Børresen

Stuttgart 2013

mehr sehen

SCHRIFTEN

SCHRIFTEN

  • Hrsg. Cristi Maier
  • Nuria Calduch-Benages

Stuttgart 2013

mehr sehen

La TORAH

EVANGELIEN

  • Mercedes Navarro Puerto
  • Marinella Perroni (Hrsg.)

Stuttgart 2011

mehr sehen

La TORAH

TORA

  • Hg. Irmtraud Fischer
  • Mercedes Navarro Puerto
  • Andrea Taschl-Erber

Stuttgart 2010

mehr sehen

GENERAL EDITORS
  • Irmtraud Fischer

    Graz University, Austria

  • Mercedes Navarro Puerto

    Madrid, Spanien

  • Adriana Valerio

    Napoli University, Italy

  • Christiana de Groot

    Calvin College, USA

PUBLISHERS
CONSULTING ART HISTORY
  • Maria Leticia Sánchez Hernández

    National Heritage Museum, Madrid (S)

  • Heidi Hornik

    Baylor University, USA

FOR LITERATURE RECEPTION
  • Magda Motté

    Aachen, D

FOR HISTORY OF JUDAISM
  • Adele Berlin

    University of Maryland, USA