Kurzbeschreibung

Der vorliegende Band untersucht im ersten Teil jene apokryphen Texte, die erst in der Neuzeit wiederentdeckt wurden (insbesondere durch den Textfund von Nag Hammadi), und durchleuchtet sie im Hinblick auf ihre Rezeption genderrelevanter biblischer Passagen. Ein zweiter Teil ist den Kindheitsevangelien und ApostelInnenakten gewidmet, unter anderem dem Protevangelium des Jakobus sowie den Theklaakten, Andreasakten und Petrusakten. Der dritte Teil befasst sich mit jenen Texten und Überlieferungen, in denen Frauen als Autorinnen zu Wort kommen, darunter der Passion der Perpetua, den Gedichten von Proba und Eudokia sowie dem Pilgerbericht der Egeria, und untersucht diese im Hinblick auf ihre Rezeption biblischer Frauentexte.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort zur deutschen Ausgabe

1. ZUR EINFÜHRUNG

  • Outi Lehtipuu / Silke Petersen Einführung
  • Karen L. King Nicht länger marginal: Vom Diskurs über Orthodoxie und Häresie zur Kritik der Kategorien und darüber hinaus

2. WIEDERGEFUNDENE TEXTE: NAG HAMMADI UND VERWANDTE SCHRIFTEN

  • Judith Hartenstein Jüngerinnen Jesu in frühchristlichen Evangelien:
    Mariaevangelium, Weisheit Jesu Christi und andere Evangelien in Dialogform
  • Antti Marjanen Die Neuinterpretation der Eva-Tradition in der Hypostase der Archonten (NHC II,4)
  • Uwe-Karsten Plisch Sophia und ihre Schwestern: Norea, Protennoia, Brontē
  • Silke Petersen Männlich-Werden und die Aufhebung der Geschlechterdifferenz: Rückkehr ins Paradies?

3. KONTINUERLICH ÜBERLIEFERTE TEXTE:
KINDHEITSEVANGELIEN UND APOKRYPHE APOSTOLINNENAKTEN

  • Silvia Pellegrini Geburt und Jungfräulichkeit im Protevangelium des Jakobus
  • Ursula Ulrike Kaiser Geschlechterrollen in der „Kindheitserzählung des Thomas“
  • Carmen Bernabé Ubieta Lebensformen in den apokryphen Apostelakten: Keuschheit als Autonomie?
  • Outi Lehtipuu Apostolische Autorität in den Theklaakten
  • Bernadette J. Brooten Gender und Sklaverei in den Andreasakten
  • Anna Rebecca Solevåg Gender und Disability in den Petrusakten:
    Die apostolische Macht, Menschen zu lähmen

4. BIBELREZEPTION DURCH FRAUEN UND REZEPTION BIBLISCHER FRAUEN

  • Anna Carfora Perpetua, das Martyrium und die Heilige Schrift
  • María José Cabezas Cabello Die Genesis bei Proba und Eudokia
  • Maria Dolores Martin Trutet Pilgerin des Wortes. Die Rolle der Bibel und der Frauen in Egerias Itinerarium
  • Cristina Simonelli Gemischtes Doppel: das Epithalamium des Paulinus und der Therasia
  • Heidrun Mader Frühchristliche Theologinnen im Profil:
    Maximillas und Quintillas Visionen für die Kirche
  • Ute E. Eisen Neutestamentliche Frauen in Leitungspositionen im Zeugnis der Grabinschriften

Bibliographie

Register

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Apokryphen

ANTIKE CHRISTLICHE APOKRYPHEN

  • Outi Lehtipuu
  • Silke Petersen (Hrsg.)

Stuttgart 2019

GESAMTHERAUSGEBERINNEN
  • Irmtraud Fischer

    Universität Graz, Österreich

  • Adriana Valerio

    Universität Neapel, Italien

  • Mercedes Navarro Puerto

    Madrid, Spanien

  • Mary Ann Beavis,

    St. Thomas More College, Canada

VERLAGE
BERATUNG FÜR JÜDISCHE AUSLEGUNGSGESCHICHTE
  • Adele Berlin

    University of Maryland, USA