Kurzbeschreibung

Der Band beleuchtet das Verhältnis der Frauen zur Bibel und zeichnet die Entwicklung der Bibelrezeption in den Jahrhunderten des Hoch- und Spätmittelalters, in der „Epoche der Kirchenlehrerinnen“ (Boerressen) nach. Er bringt vielfältige neue Erkenntnisse über den Umgang von Frauen mit der Bibel in literarischen, mystischen und doktrinalen Texten zutage und widmet sich auch der Rezeption biblischer Themen in der Kunst und in der Musik. Dabei lässt sich einerseits ein Traditionstrang von der Gregorianischen Reform (1046-1122) bis zum Hexenhammer (1498) nachverfolgen, der die Bibel zur Legitimation der Unterordnung der Frauen und ihres Ausschlusses aus der Sphäre der Macht benützt. Andererseits entfaltet sich in dieser Epoche auch Gegenteiliges: Von Eloise (+ 1164) bis zu Christine de Pizan (+1430) begegnet man gelehrten Frauen, die sich ihrer weiblichen Identität bewusst sind, diese in ihren eigenen Schriften thematisieren und die mit den biblischen Texten, Figuren und Themen bestens vertraut sind. Dabei entwickeln sie nicht nur eine originelle Hermeneutik, sondern eignen sich die Heilige Schrift auf sehr persönliche Weise an und legen sie auch für andere aus.

Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG

  • Adriana ValerioDie Bibel im Zentrum. Die renovatio ecclesiae und die Subjektwerdung von Frauen (12.–15. Jh.)

1. DIE BIBEL UND DIE FRAUEN: REZEPTIONEN UND INSTRUMENTALISIERUNGEN

  • Andrea Taschl-Erber Apostolin und Sünderin: Mittelalterliche Rezeptionen Marias von Magdala
  • Gary Macy Frauen in Bibelkommentaren des 12. und 13. Jahrhunderts
  • María Isabel Toro Pascua Die Bibel und die Frauen in der moralisch-didaktischen Literatur Spaniens
  • Gemma Avenoza Christinnen und Jüdinnen lesen die Bibel in den spanischen Königreichen
  • Marina Benedetti Iuravit ad Sancta Dei Evangelia, tactis corporaliter Scripturis
    Bibel, Häretikerinnen und Inquisitoren
  • Dinora Corsi Frauen, Bibel und Dämonologie im 15. Jahrhundert

2. DIE FRAUEN UND DIE BIBEL: TEXTE UND KONTEXTE

2.1 STUDIUM UND KREATIVE INTERPRETATION

  • Constant J. Mews und Carmel Posa Heloisas Engagement für die Bibel: Ein kontinuierlicher Prozess
  • Magda Motté Bibel und Poesie
    Bibelepik einer Frau (Ava) ñ Bibelepik ¸ber eine Frau (Judit)
  • Kari Elisabeth Børresen Weibliche Metaphern von der Heiligen Schrift zu Julian von Norwichs
    Offenbarungen
  • Rosa Maria Parrinello Theodora Palaiologina und andere Gelehrte, Kopistinnen und Exegetinnen in Byzanz

2.2 MYSTIK UND PROPHETIE

  • Valeria Ferrari Schiefer und Elisabeth Gössmann Biblische Interpretationen im Werk der Hildegard von Bingen (1098-1179)
  • Martina Kreidler-Kos „Wie eine zweite Rahel, behalte stets deinen Anfang im Auge“
    Klara von Assisi und die Bibel
  • Hildegund Keul Sprachfähig werden in unerhörten Gottesfragen
    Die Bibel als innovatives Zentrum der Theologie bei Mechthild von Magdeburg und Gertrud von Helfta
  • Kari Elisabeth Børresen Die Heilige Schrift in Birgittas
    Offenbarungen
  • Rita Librandi Stil und übersetzung der Bibelzitate in den Briefen der Katharina von Siena
  • Maria Laura Giordano „ÑDer Wolf und das Lamm wohnen zusammen“ (Jes 11,6)
    Die Niederlage der Konversionsutopie im Werk von Teresa de Cartagena (1449-1478)

3. REPRÄSENTATIONEN IN DEN KÜNSTEN

  • Paola Vitolo Frauenbild und Erzählstrategien im Hortus Deliciarum der Herrad von Hohenburg
  • Claudia Poggi und Marina Santini Die Bibel im Hortus Deliciarum der Herrad von Hohenburg
  • Linda Maria Koldau Frauen, Bibel und Musik im Mittelalter
  • María Leticia Sánchez Hernández Die Bibel und die Frauen: Ikonographie einer Beziehung im Spätmittelalter

Bibliographie

Stellenregister

AutorInnen

MITTELALTER

MITTELALTER

  • Hrsg. Adriana Valerio
  • Kari Elisabeth Børresen

Stuttgart 2013

GESAMTHERAUSGEBERINNEN
  • Irmtraud Fischer

    Universität Graz, Österreich

  • Adriana Valerio

    Universität Neapel, Italien

  • Mercedes Navarro Puerto

    Madrid, Spanien

  • Christiana de Groot

    Calvin College, USA

VERLAGE
KUNSTHISTORISCHE BETREUUNG
  • Heidi Hornik

    Baylor University, USA

  • Maria Leticia Sánchez Hernández

    Museos del Patrimonio Nacional, Madrid, E

BETREUUNG FÜR REZEPTION IN DER LITERATUR
  • Magda Motté

    Aachen, D

BERATUNG FÜR JÜDISCHE AUSLEGUNGSGESCHICHTE
  • Adele Berlin

    University of Maryland, USA