Kurzbeschreibung

Biblische Frauen werden in der jüdischen Tradition vielfältig rezipiert. Das wird zunächst an einzelnen Frauenfiguren wie Sara, Eva, Ester, Judit und der "fähigen Frau" aus dem Buch der Sprichwörter aufgezeigt. Eine besondere Rolle kommt dem Hohelied zu, das nicht nur in der mittelalterlichen Exegese rezipiert wird, sondern auch in Gedichten aus Andalusien. Hier wurden Ester oder Zion als Frau auf kunstvolle Weise verarbeitet und Theologie, Liturgie und Lyrik, aber auch Judentum und Islam in Beziehung gesetzt. In einem anderen geografischen Raum, bei den am Rhein ansässigen aschkenasischen Chassiden, werden weibliche Figuren der Bibel zu Modellen für die eigene ethisch-moralische und theologische Orientierung. Von großer Bedeutung in dieser Zeit ist die jüdische Mystik, in welcher der weibliche Aspekt der Gottheit betont wird.

Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG

  • Gerhard Langer

GRUNDLEGENDES

  • Elisheva Baumgarten Rolle und Alltagsleben jüdischer Frauen im mittelalterlichen Aschkenas

1. SPÄTE MIDRASCH-LITERATUR

  • Costanza Cordoni „Wenn du in diesen Tagen schweigst“ (Est 4,14): Zur mittelalterlichen biblischen Heldin Ester
  • Dagmar Börner-Klein Judit in der hebräischen Literatur des Mittelalters

2. KOMMENTARLITERATUR

  • GerhardLiteratur Die Tradition um Eva in den Kommentaren von Raschi und Ramban
  • Carol Bakhos Sara und Hagar in der mittelalterlichen jüdischen Kommentarliteratur
  • Robert A. Harris Die Stimme der Frau: Das Hohelied in der rabbinischen Exegese des 12. Jahrhunderts
  • Sheila Tuller Keiter Die Ironie der Eschet Chajil: Sprüche 31,10–31 in der mittelalterlichen jüdischen Exegese

3. CHASSIDISCHE ASCHKENAS

  • Judith R. Baskin Repräsentationen biblischer Frauen in den Schriften der Chasside Aschkenas

4. POESIE UND PIJJUT

  • Meret Gutmann-Grün Die Frauenfigur Zion in der Gebetsliteratur von al-Andalus
  • Aurora Salvatierra Ossorio Biblische Frauen in der hebräischen Poesie von al-Andalus

5. MYSTIK

  • Rachel Elior Die Entwicklung der weiblichen Dimension Gottes in der mystischen Tradition
  • Felicia Waldman Die biblische Frau, die in der Bibel nicht erwähnt wird: Bilder des Weiblichen in der Kabbala
  • Yuval Katz-Wilfing Rut als Konvertitin im Sohar

6. KUNST

  • Katrin Kogman-Appel Weibliche Protagonistinnen in der jüdischen Buchkunst des Mittelalters

Bibliographie

Stellenregister

Juedische Mittelalter

DAS JÜDISCHE MITTELALTER

  • Carol Bakhos
  • Gerhard Langer (Hrsg.)

Stuttgart 2020

GESAMTHERAUSGEBERINNEN
  • Irmtraud Fischer

    Universität Graz, Österreich

  • Adriana Valerio

    Universität Neapel, Italien

  • Mercedes Navarro Puerto

    Madrid, Spanien

  • Mary Ann Beavis,

    St. Thomas More College, Canada

VERLAGE
BERATUNG FÜR JÜDISCHE AUSLEGUNGSGESCHICHTE
  • Adele Berlin

    University of Maryland, USA