Kurzbeschreibung

Die rabbinische Literatur umfasst die Mischna und den Talmud, welche den zweiten Kanon des Judentums bilden und zwischen 200 und 800 n. d. Z. in Palästina und Mesopotamien verfasst wurden, sowie zahlreiche exegetische Kommentare oder Midraschim. Grundlage dieser Heiligen Schriften ist die Hebräische Bibel. Häufig bezieht sich die Literatur der Weisen auch auf biblische Frauen und biblische Gender-Konzepte. Die Beiträge des Bandes untersuchen unter Einbezug neuester Forschungserkenntnisse, wie biblische Frauen und biblische Gender-Vorstellungen in diesem umfangreichen Literaturkorpus dargestellt, bearbeitet und neu konzipiert wurden.

Inhaltsverzeichnis

VORVORT

  • Tal Ilan, Lorena Miralles-Maciá, Ronit NikolskyDie Bibel und die Frauen – Rabbinische Lite
  • Tal IlanSchriftzitierende Frauen in der rabbin

1. GENDER, BIBLISCHES GESETZ UND RABBINISCHE HALAKHA

  • Dvora WeisbergErneuern oder Lösen? Das Levirat in der Hebräischen Bibel und der rabbinischen Literatur
  • Olga I. Ruiz-Morell „Mit ihrem Willen und ohne ihren Willen“ (mYev 14,1): Scheidung in der rabbinischen Literatur
  • Christiane Hannah TzuberiGesehen, nicht gefühlt: Der Blick auf die Haut im Traktat Nega‘im
  • Alexander A. Dubrau Talmudische Rechtslehre und Gender: Der Fall von Rabbi Aqiva und Rabbi Jischmael

2. BIBLISCHE FRAUEN UND RABBINISCHE DARSTELLUNGEN

  • Cecilia Haendler Biblische Frauen in der Mischna und in der Tosefta
  • Gail Labovitz Die Hagar-Gestalt(en) in der Vorstellung der Rabbinen: An den Schnittstellen von Gender, gesellschaftlicher Stellung und ethnischer Zugehörigkeit in Bereshit Rabba
  • Lorena Miralles-Maciá Andersheiten im Midrasch: Levitikus Rabba über biblische Frauen
  • Susanne Plietzsch Übernatürliche Schönheit, universale Mutter und Evastochter: Sara in Bereshit Rabba und im Babylonischen Talmud
  • Judith R. Baskin Prophetinnen in bMegilla 14a–15a
  • Yuval Blankovsky Verführung um des Himmels willen: Verführerische biblische Frauen aus Sicht der Rabbinen
  • Natalie C. Polzer Eva in Avot deRabbi Natan
  • Ronit Nikolsky Der Midrasch Sara und Abraham: Eine verlorengegangene rabbinische Auslegung des „Lieds der fähigen Frau“
  • Devora Steinmetz Vor der Geburt vertauscht: Dina und Josef in der Bibel und im Midrasch
  • Moshe Lavee Die Identität der Hebammen in Ägypten: Rekonstruktion eines verloren gegangenen rabbinischen Midrasch aus der Kairoer Geniza

Bibliographie

Stellenregister

Autor*innen

Rabbinische Literatur

RABBINISCHE LITERATUR

  • Lorena Miralles-Maciá
  • Ronit Nikolsky (Hrsg.)

Stuttgart 2020

GESAMTHERAUSGEBERINNEN
  • Irmtraud Fischer

    Universität Graz, Österreich

  • Adriana Valerio

    Universität Neapel, Italien

  • Mercedes Navarro Puerto

    Madrid, Spanien

  • Mary Ann Beavis,

    St. Thomas More College, Canada

VERLAGE
BERATUNG FÜR JÜDISCHE AUSLEGUNGSGESCHICHTE
  • Adele Berlin

    University of Maryland, USA